The Elgar Society

DIE ELGAR SOCIETY
 
Die Elgar Society wurde von einer Gruppe von Liebhabern der Musik Edward Elgars 1951 im britischen Ort Malvern gegründet.
Der britische Dirigent Sir Adrian Boult wurde bei dieser Gelegenheit zum Präsidenten der Gesellschaft gewählt. Seitdem ist die
Elgar Society stetig gewachsen und ist heute die größte Gesellschaft Großbritanniens, die sich mit dem Leben und dem Werk
eines Komponisten beschäftigt. Gegenwärtiger Präsident der Elgar Society ist Julian Lloyd Webber. Mitglieder der Elgar Society
haben Zugang zu deren Veranstaltungen, freien Eintritt ins Elgar Birthplace Museum und erhalten sowohl die Vereinsneuigkeiten
"Elgar News" als auch die Zeitschrift der Society "Elgar Society Journal".
 
Tätigkeiten und Ziele der Elgar Society
 
- Pflege einer engen Zusammenarbeit mit dem Elgar Birthplace Museum in  Broadheath
- Herausgabe einer historisch-kritischen Ausgabe der Werke Elgars (The Elgar Society Edition) von der schon eine Reihe von
   Bänden vorliegt
- Vergabe von Zuschüssen für Aufführungen und Aufnahmen von Elgars Werken
- Unterstützung für Museen und anderen Bildungseinrichtungen
- Unterstützung von Solisten oder Musikgruppen, die Elgars Werke in einem nicht kommerziellen Zusammenhang in Großbritanniens
   aber auch in anderen Ländern aufführen wollen, da es weniger wahrscheinlich ist, dass Elgars Musik dort häufig zu hören ist
- Unterstützung der Forschung über Elgar und sein Werk
 
Die Zweigstellen der Elgar Society
 
Die Society hat derzeit acht aktive Zweigstellen in Großbritannien und eine in Nordamerika. Diese veranstalten regelmäßige Treffen sowohl für die Mitglieder als auch für die interessierte Öffentlichkeit, bei denen Vorträge von bekannten Musikern oder Schriftstellern zu hören sind. Zudem besteht für Freunde des Elgar'schen Werkes hier die Gelegenheit, sich kennenzulernen und Freundschaften aufzubauen. Die Elgar Society hat Mitglieder in der ganzen Welt beispielsweise in den USA, Australien, Europa, Japan und Singapur.
 
Der Aufbau einer Zweigstelle in Deutschland ist derzeit in Planung. 
 
 
Das Förderprogramm Elgar in Performance
 
Das Förderprogramm Elgar in Performance wurde ins Leben gerufen, um Aufführungen von jenen Werken Elgars zu ermöglichen,
die entweder vernachlässigt werden oder so umfangreich besetzt sind, dass sie Orchester und Chöre davon abhalten, sie zur Aufführung zu bringen.
 
Von 2013 bis 2018 hat die Society ein besonderes Interesse an Aufführungen jener Werke Elgars, die er während des Ersten Weltkriegs komponiert hat, beispielsweise "The Spirit of England" oder "Polonia", die beide nur wenig bekannt sind.  
Um Aufführungen dieser Werke anzuregen, bietet die Society ihre finanzielle Unterstützung an.
In bestimmten Fällen ist es auch möglich, dass das Aufführungsmaterial zu einem reduzierten Preis zur Verfügung gestellt werden kann.
 
Des Weiteren berücksichtigt die Society auch Aufführungen jener großen Chorwerke Elgars, die weder in Großbritannien noch andernorts häufig zur Aufführung gelangen.
 

Weitere Details zum Förderprogramm Elgar in Performance entnehmen Sie bitte den HIER zur Verfügung gestellten Informationen. 

 

Mitglied werden

Die Elgars Society würde sich freuen, auch außerhalb Großbritanniens interessierte Musikfreunde für eine Mitgliedschaft
gewinnen zu können. Die Mitgliedschaft außerhalb Großbritanniens kostet
 
Mitgliedschaft Einzelpersonen:              £35 (EU)
 
Mitgliedschaft für Paare:                        £41
 
Mitgliedschaft für Studenten:                 £17
 
Mitgliedschaft für studentische Paare:   £22
 
Weitere Informationen zu Mitgliedschaft in der Elgar Society finden Sie HIER.